Vortrag: „Denn der HERR tröstet Zion… und macht ihre Wüsten wie Eden…“ Jesaja 51,3

Hauptdelegierter Johannes Guagnin

 

Vortrag von Johannes Guagnin

JNF – KKL Hauptdelegierter und Diplom Forstwirt über

Flora und Fauna im Tenach – Wandel der Landschaften von 1948 bis heute

“Denn der HERR tröstet Zion…und macht ihre Wüsten wie Eden…”(Jes.51,3)

am 27.10.19, um 16:30 Uhr in der FCL, Nürnberg

Einladung

Wissenswertes:

Der Jüdische Nationalfonds e.V.

1901 gegründet, ist der JNF-KKL heute Israels größte Umweltorganisation. Wie die Umwelt selbst, hat sich auch der JNF-KKL den veränderten Anforderungen von Menschen und Land angepasst und so seine Bedeutung in einer sich rasch entwickelnden Umgebung bewahrt.

Das Engagement in ökologischen Fragen hat dem JNF-KKL weitere Arbeitsbereiche eröffnet. Von der Gewinnung neuer Wasserressourcen über die Erforschung neuartiger Agrartechniken bis hin zu internationalen Kooperationen befindet sich der JNF-KKL immer auf dem aktuellen Stand ökologischer Erkenntnisse, welche neues Denken und Handeln erfordern. Zum Wohle von Menschen und Umwelt, für eine Zukunft kommender Generationen.

In vier Städten in Deutschland vertreten

Mit Hauptsitz in Düsseldorf wurde der Jüdische Nationalfonds e.V. – Keren Kayemeth LeIsrael (JNF-KKL) in Deutschland 1953 wieder gegründet. Dem Verein mit weiteren Büros in Berlin, Frankfurt und München steht ein ehrenamtliches Präsidium vor. Er hat den Zweck, die Arbeit des Keren Kayemeth LeIsrael (KKL) in Israel durch die Beschaffung von Mitteln zu unterstützen und zu fördern.

Zahlreiche Projekte stehen für die Verbundenheit deutscher Freunde zum Land

Darüber hinaus versteht sich der JNF-KKL als Brücke zwischen Deutschland und Israel, sowohl für unsere jüdischen als auch für unsere nichtjüdischen Freunde. Schon heute zeugen Hunderte Projekte verschiedener Art von unserer Arbeit und damit von der Freundschaft zwischen Deutschland und Israel.

Wir wissen alle, dass es Zeiten gab, in denen man eine solche Freundschaft kaum für möglich gehalten hatte. Und doch grünt sie heute in den Wäldern und Parks, schimmert blau aus den Wasserreservoiren, Quellen und Limanen, leuchtet in bunten Farben durch die Spiel- und Picknickplätze.

Die Erfolge, die wir bisher für Israel erreichen durften, sprechen für uns und unsere Arbeit, besonders aber für unsere Unterstützer in Deutschland. Unsere Spender stehen oft seit Jahrzehnten an unserer Seite und geben ihr Engagement für Israel an ihre Kinder und Kindeskinder weiter.

NEULAND die Zeitschrift des JNF e.V.

Zwei mal jährlich erscheint unsere Zeitschrift NEULAND mit Informationen zu unseren aktuellen Projekten, Hintergrundberichten, Veranstaltungs- und Reiseterminen und vielem mehr.