Einladung zum Israelvortrag am So., 3. März 2019, 17 Uhr

Pastor Jack Elbatz aus Tel Aviv, Israel
Jack spricht französisch, er wird ins Deutsche übersetzt
Thema: „Der HERR sprach zu Abram: Ich will segnen, die dich segnen, und verfluchen, die dich verfluchen; und in dir sollen gesegnet werden alle Geschlechter auf Erden.“ (1.Mo 12.3)
Ort: Freie Christengemeinde Langwasser, Annette-Kolb-Str. 63,
90471 Nürnberg. Eintritt frei.

 

Wer Israel segnet, wird gesegnet! Dieser Reflexiv-Begriff trifft auch für das Gegenteil zu: Wer flucht, erlebt Unsegen und Fluch! Das kann einzelne Menschen und ganze Völker betreffen. Es hat sich tausendfach durch die 4000-jährige Geschichte Israels bewahrheitet. Deutschland musste den Fluch wegen der hasserfüllten Vernichtung der rund sechs Millionen Juden erleben. 1945 lagen alle Großstädte in Schutt und Asche. Nürnberg war zu 90 % zerstört.

Das aktuellste Beispiel ist der Iran, der täglich hasserfüllt die Auslöschung des Volkes und Staates Israel proklamiert. 97 % des Landes sind von Trockenheit betroffen. Der wasserreichste Fluss Zayandeh in Zentral-Iran ist aus-getrocknet. Seit 10 Jahren erlebt der Iran eine extreme anhaltende Dürre. Große Flüsse versiegen, Feuchtgebiete werden zu Wüsten und Ackerland wird durch Versalzung un-brauchbar. General Jalali erklärt, Israel würde dem Iran die Regen- und Schneewolken wegstehlen. Israels Ministerpräsident Netanjahu antwortete dem iranischen General in einer Videobotschaft, in der er dem iranischen Volk die Wassertechnologie Israels anbot. Um dies zu erleichtern, ließ er eine persischsprachige Internetseite mit Informationen über Wassermangel einrichten. Israel praktiziert: Liebet eure Feinde! Das heißt nicht: Lasst euch umbringen. Israel hilft und wird gesegnet.

Israel erlebt seit Wochen starke Regenfälle. Tausende der Israelis haben im Land u. an der Westmauer für Regen gebetet. Auf den Golanhöhen wurden die Wasserreservoirs für die Landwirtschaft bis zu 50% aufgefüllt. Der Pegel des Sees Genezareth stieg um mehr als einen Meter an. Am 17. Januar fiel in Jerusalem nach fünf Jahren wieder Schnee. Israel recycles 70 % der Abwässer, gewinnt 40% Trinkwasser durch Entsalzungsanlagen. Am Israel Chai! Das Volk Israel lebt!

 

 

Beter

Gebete                  (aus Psalm 25,22)
 G’TT, erlöse Israel aus aller seiner Not!

Nachstehende Gebetsgruppen beten für Israel:

Weitere Infos bitte erfragen unter der u.g. eMail-Adresse bzw. der Angabe unter Rückfragen. 

 

Ort Zeit Uhrzeit Rückfragen
Eckental jeweils 2. Freitag im Monat 20:00 Uhr
Erlangen jeweils 1. Freitag im Monat 19:00 Uhr
FeG Nürnberg, Holbeinstr.  jeweils 1. Mittwoch im Monat
Jesaja 62 – Gebetsinitiative
19:30 Uhr
Hersbruck jeweils 2. Freitag im Monat 20:00 Uhr
Nürnberg-Langw. jeweils 2. Samstag im Monat 15:00 Uhr
Immanuel-Gem.
Nürnberg
jeweils 2. Montag im Monat 19:30 Uhr
Rednitzhembach
freitags, 14-tägig
16:00 Uhr


Detailinformationen
 über die jeweiligen Gebetstreffen  können Sie anfordern über

Falls weitere  Gebetskreise für Israel beten, erbitten wir Rückmeldung an die o .g. Mail-Adresse, um diese Gebetsgruppen  aufzunehmen. Danke.

  

 

Psalm 130

1   Ein Wallfahrtslied

    Aus der Tiefe rufe ich, HERR, zu dir.

2  Herr, höre meine Stimme!

Lass deine Ohren merken auf die Stimme meines Flehens!

3  Wenn du, HERR, Sünden anrechnen willst –

Herr,  wer wird bestehen?

4  Denn bei dir ist die Vergebung, 

dass man dich fürchte.

5  Ich harre des HERRN, meine Seele harret,

und ich hoffe auf sein Wort.

6  Meine Seele wartet auf den Herrn           mehr als die Wächter auf den Morgen;

   mehr als die Wächter auf den Morgen 

7         hoffe Israel auf den HERRN!   Denn bei dem HERRN ist die Gnade

und viel Erlösung bei ihm.

8  Und er wird Israel erlösen

aus allen seinen Sünden.

Amen.